#5 Lina und die Akademie der Feen: Besuch aus Elfania

Eckdaten

 

Format: eBook

Seiten: 89

Preis: 0,99€ 

 


 

Klappentext

Eine waschechte Halbelfe kann das Leben einer 11 jährigen ganz schön auf den Kopf stellen! So ergeht es jedenfalls Lina Löwenstein. Seitdem die freche und äußerst ungewöhnliche Elfe Nyla Nekatainenblüte aus dem Malschrank ihres Klassenzimmers stieg, ist in Linas Leben nichts mehr so, wie es war: Ihre Mutter hält Lina für verrückt, weil sie ihrer Meinung nach Selbstgepräche führt, ihre neue Freundin Nyla will aus ihr einen singenden Superstar machen, und Leihomi Pauline verhält sich plötzlich sehr merkwürdig. Während Nyla alles Schokoladige vertilgt, das sie nur finden kann, erfährt Lina alles über die Akademie der Feen, die die Elfen in Elfania besuchen. Als plötzlich Nylas Libellenfrend Flapflap krank auftaucht, steht fest: Nyla muss so schnell wie möglich mit ihrem Freund zurück nach Elfania fliegen! Die Freundschaft zwischen den zwei Mädchen wird auf due harte Probe gestellt: Was werden sie tun? Wann werden sie sich wiedersehen? Und warum sehen sich die beiden eigentlich zum Verwächseln ähnlich ?

 

die Autorin

Mia Meer liebt die Welt der Elfen und die lustigen Geschichten, die das Leben schreibt. Das Schreiben von Büchern und Schokolade liebt sie natürlich auch. In ihren Büchern, die sie täglich am Computer tippt, verbindet sie immer wieder aufs Neue die Leidenschaften miteinander. Mitten im Münchner Schwabing wohnt Mia Meer mir ihrem Mann. Und den liebt sie auch. Sehr sogar. Und das ist gut so, denn schließlich sind sie verheiratet.

 

Inhalt

In diesem ersten Buch der Reihe "Lina und die Akademie der Feen" beginnt das spannende und zugleich  lustige Abenteuer über die liebenswerten Halbelfen Lina und Nyla. Die beiden verbindet nicht nur ein gemeinsames Geheimnis. Ihre Freundschaft bewirkt außerdem, dass die Welt der Menschen und die der Elfen langfristig ein Stück näher zusammenrücken.

 

meine Meinung

Erst einmal ein großes Danke an die liebe Mia das ich ihre Geschichte von Lina und Nyla als Rezi-Exemplar lesen durfte. 

Ich habe jeden Abend meinem Sohn (5 Jahre) ein Kapitel vorgelesen. Er genauso wie ich haben uns immer darauf gefreut es war unser Highlight des Abends. Vom Cover wird man vll etwas verleitet zu denken, das dies eine Geschichte nur für Mädchen ist. Aber weit gefehlt den die kleinen Halbelfen haben es Faustdick hinter den Ohren. Mein sohn musste so oft lachen und er fragte immer was Nyla wohl dieses mal ausgeheckt hatte. Die Geschichte ist so stimmig und macht lust auf mehr ich bin schon sehr gespannt auf Band 2.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0